Emmermehl Mürbeteig

Emmermehl Mürbeteig: Grundrezept

Der Emmermehl Mürbeteig eignet sich besonders für Teegebäcke oder Nussecken Kuchenböden oder Blechkuchen. Weiterhin werden Mürbeteigböden als Unterlage für viele Kuchen und Torten verwendet. Mürbeteig verhindert bei Obstkuchen und Sahnetorten das Durchweichen.

Emmermehl Mürbeteig

Warum Mürbeteig aus Emmermehl?

Da das Backen mit Urgetreide immer beliebter wird. Haben wir für euch ein Grundrezept für ein Mürbeteig aus Emmermehl zusammengestellt. Zu den Urgetreiden gehören zum Beispiel Emmer, Einkorn und Kamut.
Warum das Backen mit diesen Getreidesorten immer beliebter wird hat folgenden Grund. Sie sind älter als der Weizen den wir heute kennen. Diese Sorten sind also nicht durch die Lebensmittelindustrie überzüchtet.

Bedeutung Mürbeteig

Mürbeteig oder Knetteig, ist ein fester Teig, der meist ohne Lockerungsmittel zubereitet wird. Mürbe bedeutet „weich, zart“. Mürbeteig ist nicht elastisch und zieht sich nach dem Ausrollen nicht zusammen. Er enthält Mehl und Fett und je nachdem, ob es sich um eine süße Speise oder um ein herzhaftes Gebäck handelt  Zucker oder Salz, sowie gelegentlich.

Kornfalt 10% Banner

Rezept drucken
Emmermehl Mürbeteig
Emmermehl Mürbeteig
Menüart Backen
Küchenstil Kuchenrezept
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 60 Minuten
Wartezeit 60 Minuten
Portionen
Für eine Springform
Zutaten
Menüart Backen
Küchenstil Kuchenrezept
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 60 Minuten
Wartezeit 60 Minuten
Portionen
Für eine Springform
Zutaten
Emmermehl Mürbeteig
Anleitungen
  1. Mehl, Zucker, Ei und Butter in Flöckchen mit den Knethaken des Handrührgeräts verrühren.
  2. Den Mürbeteig mit den Händen glatt verkneten. Anschließend in Frischhaltefolie wickeln und für 30-60 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  3. Den Mürbeteig etwas größer als die Springform ausrollen.
  4. Die Springform gut ausfetten und mit Mehl bestäuben, dann den Teig in die Form geben. Mürbeteig-Rand andrücken. Der Teig kann nun nach belieben gefüllt werden.
  5. Den Teig in einen vorgeheizten Backofen geben und bei 150°C (Umluft) für ca. 1 Stunde backen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.