Über diesen Blog

Mit diesem Blog liefern wir aktuelle Themen zu den Bereichen Ernährung, Backen, Herstellung von Backwaren und viele weitere Informationen zu einer gesunden Ernährung.

info@kornfalt.com

3 Alternativen für Zucker

Zucker

3 Alternativen für Zucker

Der durchschnittliche Deutsche isst viel zu viel Zucker, nämlich rund 35 Kg im Jahr. Die Wahrheit ist, dass wir Zucker eigentlich gar nicht brauchen. Die Kohlenhydrahte, die wir über Brot und Nudeln zu uns nehmen, liefern uns genug Energie und machen den Zucker für den Menschen überflüssig, denn über die Kohlenhydrahte kann der Körper selber Zucker herstellen.

Darüber hinaus hat der herkömmliche Fruchtzucker etliche Nebenwirkungen. Unter anderem können Konzentrationsprobleme, Müdigkeit, Haut- sowieso Darmprobleme Folge von übermäßigen Zuckerverzehr sein.

Dennoch ist die Süße des Zuckers in vielen Gerichten unverzichtbar. Wir zeigen euch Alternativen, mit denen ihr auf den Zucker verzichten, und dennoch eure Gerichte süßen könnt. Wer sich also bewusster und ausgewogener ernähren möchte, findet hier 3 Alternativen zum herkömmlichen industriell hergestelltem Zucker.

Stevia Zuckeralternative

1. Agavensirup/Agavendicksaft

Agavensirup ist die Zucker-Alternative Nummer 1, gerade für Diabetiker. Agavendicksaft hat dank seines niedrigen glykämischen Index keinen Einfluss auf den Blutzucker. Außerdem lässt er sich leicht verarbeiten und besitzt kaum Eigengeschmack. Agavendicksaft findet sich in jedem Super- oder Drogeriemarkt und ist dabei relativ kostengünstig.

2. Stevia

Stevia ist vielen bereits bekannt. Um einen Teelöffel Zucker zu ersetzen, wird nur ein Bruchteil vom Stevia benötigt. Stevia hat dazu quasi keine Kalorien und hat kaum Einfluss auf den Blutzucker. Leider hat Stevia einen leicht bitteren Beigeschmack, was nicht zu allen Gerichten passt. Stevia findet man in jedem Super- und Drogeriemarkt. Es gibt Stevia in Pulver- und in Tablettenform.

3. Kaktusfeigensirup

Bio Kaktusfeigen Sirup überzeugt durch seinen kräftig-süßen Geschmack mit feinherber Note. Er eignet sich hervorragend zum Süßen und Veredeln von Obst, Müsli, Desserts, Marinaden, Soßen und Chutneys., sowie für Cocktails und Mixgetränke . Einen besonderen Geschmack verleiht er Fleisch als Marinade oder Dip.
Der Bio Kaktusfeigen Sirup wird aus den Früchten des Feigenkaktus gewonnen. Durch aufwendige Verarbeitung der Früchte entsteht ein kräftig-süßer Bio Kaktusfeigen Sirup. Die nötige Süße bringt die Frucht von Natur aus mit sich.